Donnerstag, 8. Januar 2015

Ewiglich … Dornröschen? Kiss My Ass! - Olga A. Krouk




Broschiert: 176 Seiten
Verlag: U-Line Anti-Pop (24. November 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3944154304
ISBN-13: 978-3944154305
Preis: 9,95€

Kurzbeschreibung (Verlag):
Wann hat dieser bescheuerte Prinz es nur geschafft, aus Was für ein aufgeblasener Vollidiot ein Der hat was ... zu machen? Möge der Kelch an mir vorübergehen. Ich bin doch überhaupt kein Typ für diesen Der hat was ... -Unsinn! 
Ly chaotisch, fast 16 und ungeküsst ist stolze Gründerin einer Heavy-Metal-Band und so ganz und gar nicht zur Prinzessin geeignet. Bis sie sich im Körper einer Königstochter wiederfindet. Mit den schönsten Mädchen der Märchenwelt soll sie nun um das Herz des hiesigen Prinzen kämpfen. Damit hat Ly allerdings wenig am Hut. Von ihrer rockigen und rosarot-untauglichen Art bekommt nicht nur der Zeremonienmeister einen Blutsturz, damit haut sie auch den glorreichen Prinzen glatt von seinem edlen Gaul weg. Intrigen, Flüche (uralte und What the f*** ) sowie zerronnene Wimperntusche stehen prompt an der Tagesordnung. Wird Ly den Weg zurück in ihren Körper finden, der allem Anschein nach in einen hundertjährigen Schlaf gefallen ist?

Meine Meinung:
Das war mein erstes Buch dieser Autorin und ich bin zu dem Schluss gekommen, mir auch weitere Werke von ihr genauer anzuschauen. Nicht, weil ich absolut begeistert von diesem kleinen Büchlein war, sondern weil viele Leser die anderen Geschichten von Olga A. Krouk mit Begeisterung gelesen und empfohlen haben. 
Vielleicht ist die Dornröschen-Geschichte auch einfach nur das falsche Genre für mich, denn normalerweise bin ich nicht so der Chick-Lit-Fan.
Für zwischendurch ist das Buch aber durchaus zu empfehlen, ganz besonders natürlich für diejenigen, die sowieso sehr gerne diese witzig, überspitzen Liebesgeschichten mögen.
Mir persönlich war es oft zuviel des Guten. Die Story wirkte auf mich oft unnatürlich, gewollt witzig, und Ly war mir zu offensichtlich auf tollpatschig getrimmt. Mir ist schon bewusst, dass es auch genau so gewollt war, aber für mich ist es dann doch nicht das Wahre. Aber wie gesagt, ich habe das Büchlein nicht ungerne gelesen und ich hatte auch eine Menge Spaß beim Lesen, aber mehr als zwei drei mal im Jahr werde ich solche Bücher auch in Zukunft nicht lesen.
Die Idee mit der Parallelwelt, in der Ly sich befindet, fand ich sehr gut  und auch die Auflösung, wie es letztendlich dazu kam, hat mir gut gefallen.
Olga A. Krouk schreibt hier sehr jugendlich, frech und umgangssprachlich, aber dennoch lässt sich die Geschichte leicht und flüssig lesen. 
Neben dem Dornröschen und ihrem Prinzen werden viele andere Märchenfiguren, Märchen und Filme andeutungsweise erwähnt und auch Musik spielt eine ansprechende Rolle.

Fazit:
Eine süße, fluffige Geschichte für Chick-Lit-Fans. 


Bewertung







Kommentare:

  1. Der Titel ist herrlich! Doch deine Rezension hat mich wieder etwas auf den Boden der Tatsachen geholt. Ich bin nämlich auch nicht der Chick-Lit-Fan... Hach, ich werde es trotzdem versuchen - danke für diesen Tipp :)

    Liebste Grüße,
    Kasia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, lesen solltest du es unbedingt. Wie gesagt, wenn man solche Bücher nicht täglich liest, sind sie sehr erfrischend :-)

      Löschen
  2. "Das war mein erstes Buch dieser Autorin ..."
    Hihi, stimmt nicht! Amazon sagt, dass du "Schattenseelen" bereits gelesen und auch rezensiert hast :D

    Danke für die Dornröschen-Rezension! Ich habe mich sehr gefreut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Olga,

      Die Rezension von Schattenseelen war von meiner Tochter, die zu dieser Zeit leider keinen Zugang hatte.
      Aber das erinnert mich daran, dass ich das Buch immer noch nicht gelesen habe, obwohl es greifbar wäre :-(
      Vielleicht würdest du mir ja inzwischen auch eher ein anderes Buch von Dir empfehlen? Über die Jahre sieht man seine eigenen Werke ja immer etwas anders und die „Lieblinge“ wechseln mit der Erfahrung.

      Liebe Grüße
      MacBaylie

      Löschen
  3. Dann grüße bitte ganz lieb deine Tochter und sage ihr, dass ich mich damals sehr über ihre Rezension gefreut habe. Gerade deshalb blieb sie mir in Erinnerung.
    Eine Empfehlung ist nicht ganz leicht, weil meine Romane sehr unterschiedlich sind. "Schattenseelen" ist eine Urban-Fantasy-Geschichte, zum Teil etwas düster. Alle drei Romane (Schattenseelen-Nachtseelen-Hexenseelen) hängen dicht zusammen, auch wenn in jedem Buch andere Figuren die Hauptrolle übernehmen. Die Bücher erzählen eine zusammenhängende Story aus unterschiedlichen Blickwinkeln, und genau das war mir wichtig. Man sollte also keine Vampire im Stil von Lara Adrian erwarten, wenn man zu den Büchern greift - sonst wird man definitiv enttäuscht zurückbleiben.
    "Im Visier des Todes" und "Im Netz des Verbrechens" sind Romantic-Thrills. Diese Kombination muss man mögen, was nicht jedermanns Sache ist.
    Im Moment ist "Im Netz des Verbrechens" definitiv mein Liebling :)

    Liebe Grüße,
    Olga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Grüße werde ich ausrichten und ein bisschen Romantic-Thrill kann ja nicht schaden :-) - werde ich mir definitiv mal ansehen.
      Vielen Dank und liebe Grüße
      MacBaylie

      Löschen