Freitag, 14. März 2014

Kirschroter Sommer 01 - Türkisgrüner Winter 02 - Carina Bartsch (Hörbücher)



Kurze Vorabinfo:
Die Entscheidung zu warten, bis beide Hörbücher zur Verfügung stehen, war eindeutig richtig, denn das Ende von „Kirschroter Sommer“ ist die reinste Katastrophe ... wenn man nicht direkt weiter hören kann. Ich kann also nur jedem empfehlen „Türkisgrüner Winter“ in greifbarer Nähe zu haben, wenn man sich dem Ende von „Kirschroter Sommer“ nähert.
Ich habe beide Hörbücher an einem Wochenende gehört.


Kirschroter Sommer



Hörbuch-Download
Gelesen von: Marie-Isabel Walke
Spieldauer: 12 Stunden und 33 Minuten
Format: Hörbuch-Download
Version: Ungekürzte Ausgabe
Verlag: Argon Verlag
Audible.de Erscheinungsdatum: 4. Oktober 2013
Sprache: Deutsch
ASIN: B00FA5RG66


Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 9 (25. Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499227843
ISBN-13: 978-3499227844
Preis: 9,99 €

Kurzbeschreibung:
Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Meine Meinung:
Nachdem mir diese Bücher immer wieder empfohlen wurden, habe ich dann auch mal zugeschlagen und die Entscheidung nicht bereut. Aber ...

Der Kurzbeschreibung nach trifft Emely nach sieben Jahren ihre erste große Liebe wieder. Ehrlich gesagt hatte ich mit einer etwas reiferen jungen Dame gerechnet und war im ersten Moment etwas verwundert über ihr doch recht pubertär wirkendes Auftreten. Die sehr jung wirkende Stimme von Marie-Isabel Walke hat das natürlich noch untermauert. Okay, Emely ist 23 Jahre und es muss weißgott nicht jeder in diesem Alter schon sämtliche Erfahrungen mit Löffeln gefressen haben. Aber ein bisschen haben mich ihre „Zickereien“ und ihre bisweilen übertrieben einfältige Art schon genervt und ich hätte sie am liebsten hin und wieder mal in den Allerwertesten getreten. 
Elyas konnte einem da fast schon ein bisschen leid tun, aber auch er bekleckert sich ja nicht zwingend mit Ruhm, er bekommt leider auch den Mund nicht auf.
Als Leser/Hörer, der nach dem ersten Satz schon ahnt, wie die Geschichte enden wird, ist das natürlich immer leicht gesagt. 

Also am besten eine Runde meditieren, sich in die eigene Pubertät zurückversetzen und schon fluppt das Ganze.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir ganz gut. Sie schreibt einfach und flüssig, spart nicht mit Ironie, Sarkasmus, Leidenschaft und Humor. Sehr gut hat mir gefallen, dass Emely und Elyas nicht gleich übereinander herfallen, was leider viel zu oft so zelebriert wird, sondern, dass die beiden sich ihre Beziehung „schwer“ erarbeiten müssen, was ohne diese ganzen Missverständnisse und Verwicklungen und einer etwas zickigen Emely und einem subtil agierenden Elyas wahrscheinlich nicht so gut funktioniert hätte. Und so wird die Geschichte doch noch zu einem wirklich unterhaltsamen Hörgenus.




Türkisgrüner Winter




Spieldauer: 12 Stunden und 5 Minuten
Format: Hörbuch-Download
Gelesen von: Marie-Isabel Walke
Version: Ungekürzte Ausgabe
Verlag: Argon Verlag
Audible.de Erscheinungsdatum: 15. November 2013
Sprache: Deutsch
ASIN: B00GJXON96



Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 8 (25. Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499227916
ISBN-13: 978-3499227912
Preis: 9,99 €

Kurzbeschreibung:
Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht? 

Meine Meinung:
In Teil 2 wird dann das weiter geführt, was in Teil 1 so abrupt abgebrochen wurde.
Hier ist Emely zwar immer noch reichlich neben der Spur, aber immer öfter wagt sie sich einzugestehen, dass sie vielleicht doch noch einen Versuch wagen könnte ... oder doch lieber nicht? Schwierig, schwierig. ;-)
Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle.
Dieser Teil wirkt etwas ernster, bedrückender und tiefgründiger als „Kirschroter Sommer“. Es wird nicht nur rum geflachst, sondern es kommen auch endlich mal ein paar Fakten auf den Tisch. Nichtsdestotrotz bleibt aber auch reichlich Platz für die lieb gewonnenen humorvollen, ironischen und sarkastischen Bemerkungen.

Fazit:
Wenn man sich darauf einstellt, dass es in dieser Story recht pubertär zugeht, kann man eine Menge Spaß daran haben. Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle. 
Marie-Isabel Walke hat ihre Sache wirklich gut gemacht und die Geschichte sehr passend gelesen.
Ich hatte jedenfalls ein schönes Wochenende :-)


Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen