Montag, 14. Oktober 2013

Buchmesse Frankfurt 11.10.2013 (Freitag)


Hallo ihr Lieben,

eigentlich würde ich gerne einen etwas ausführlicheren Bericht schreiben, aber ich fürchte, bis ich dazu komme (habe gerade Dienste ohne Ende), möchte niemand mehr etwas über die Buchmesse lesen; oder Leipzig steht schon vor der Tür ;-)
Drum versuche ich wenigstens ein paar Eindrücke bebildert zusammenzufassen.
Vielleicht hat ja trotzdem der eine oder andere Spaß daran.

Freitag Morgen bin ich mit meinem Mann in Frankfurt eingetrudelt und weil er leider keine Karte hatte, hat er mich irgendwo im Nirgendwo (hinter Halle 10 oder so) rausgeworfen ... ähm ... aussteigen lassen.

Dann bin ich gleich mal in Wulf Dorn "hineingelaufen". Keine Ahnung, warum er dort rumstand. Hab ihn auch sofort wiedererkannt (ich bin normalerweise furchtbar im Erkennen von Leuten), denn wir haben uns schon öfter gesehen. Das letzte Mal erst kürzlich in Köln. Gemeinsam habe wir dann den ersten Fußmarsch des Tages Richtung Halle 3 bestritten.
Dort habe ich direkt wieder ein bekanntes Gesicht gesehen. Tanja Geyer. Oh Wunder, auch sie habe ich gleich erkannt. Mir scheint, ich hatte einen Erkennungslauf ;-)
Mit ihr bin ich dann gemeinsam zum Blogger-Treffen beim Blanvalet Verlag marschiert. Hatte mich dort zwar nicht angemeldet, da ich noch gar nicht sicher wusste, ob ich Freitag überhaupt schon in Frankfurt sein würde - war aber sehr nett dort. 
Ganz viele Blog-Namen haben nun Gesichter und bevor ich mich jetzt in die Nesseln setzte und jemanden vergesse, schmeiße ich mit allgemeinen Grüßen um mich. 


Danach war ich bei der Lesung von Julie Leuze "Geschmack von Sommerregen" 
Das Buch hatte ich ja schon gelesen, nun wollt ich gerne mal wissen, wer denn so dahinter steckt und diese wunderbaren Worte zu Papier gebracht hat.
Eine sehr sympathische Autorin. Und ui, sie hat sich sogar an meine Rezension zu ihrem Buch erinnert :-)
In mein Büchlein hat sie mir auch geschrieben. 
Alle Bücher mitzuschleppen habe ich mir abgewöhnt - da bekommt man nur Rücken - drum trage ich seit letztem Jahr nur noch mein Signierungs-Büchlein mit mir rum - sehr entspannt und wunderschön.




Dann ging es weiter. 
Mal hier schauen, mal dort schauen. Hach, das war wirklich schön.

 Bei Antje Babendererde bin ich dann erstmal stecken geblieben. Ich glaube es war auf meiner ersten Buchmesse, als ich sie das letzte Mal gesehen habe.
Ebenfalls eine sehr sympathische Autorin, die tolle Geschichten schreibt.
Diesmal entführt sie uns nicht ins weit entfernte Amerika sondern in den Thüringer Wald.





Anschließend hat es mich weiter durch die Hallen getrieben.

Mein nächster Halt war bei Christiane F.
Ohweh, welch ein Presserummel. Dass dort nicht mit Kameras um sich geschlagen wurde war alles. Aber den ein oder anderen blauen Fleck gab es garantiert.
Das Buch (eine Sonderausgabe) hätte ich mir glatt dort gekauft (kann man nur über den Verlag direkt beziehen), wenn ich nicht mein Geld (außer ein bisschen Klimpergeld, welches ich in der Hosentasche hatte) nebst meinen Visitenkärtchen im Auto vergessen hätte. Also habe ich es halt vorhin bestellt.





Zum Abschluss habe ich noch die Veranstaltung im ARD Forum mit Andreas Eschbach besucht. Darauf hatte ich mich sehr gefreut, denn Herr Eschbach wohnt in Frankreich und kommt nicht so häufig nach Deutschland. 

Wolfgang Joop (umringt von einigen Bushido-Clonen als Bodyguards), der vorher dran war, fand ich dagegen eher uninteressant. 



18 Uhr - Schluss.


Tja, wie ihr seht, gibt es sehr wenige Fotos, aber wie ihr ja schon mitbekommen habt, mein Fotograf musste draußen bleiben, und ich bin immer etwas zögerlich mit dem Fotografieren. (Vielleicht, weil ich mich selber so ungern fotografieren lasse). Außerdem hatte ich nur die kleine Hosentaschenkamera dabei.
Nun ja, jedenfalls hatten wir dann auch nicht schwer zu schleppen, als wir die gut 5 Km zum Hotel zu Fuß gelaufen sind. 

Wenn ich es schaffe, gibt es morgen Tag 2 (Samstag) der Messe - mit mehr Bildern :-)

Liebe Grüße
MacBaylie

Kommentare:

  1. Huhu MacBaylie,

    danke für deinen kleinen aber feinen Bericht. Toll, dass wir uns kurz getroffen haben!!!

    Bis zum nächsten Mal

    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch immer, wenn wir uns sehen :-)

      Löschen
  2. Hallöchen :-) Tut mir leid, dass ich Dich quasi so fluchtartig verlassen habe. Aber die Reportertour rief und ich musste meine Freundin noch abholen.... Ich hoffe, es war noch gut bei RandomHouse

    AntwortenLöschen