Dienstag, 24. September 2013

Angelfall - Susan EE


Hörbuch-Download 
Spieldauer: 9 Stunden und 44 Minuten
Format: Hörbuch-Download
Version: Ungekürzte Ausgabe
Verlag: Random House Audio, Deutschland
Audible.de Erscheinungsdatum: 26. August 2013
Sprache: Deutsch
ASIN: B00EOXZN9M

Auftakt einer Reihe
Leseprobe

Kurzbeschreibung:
Engel, die keine „Engel“ sind sondern die Bösen. Sie kommen auf die Erde bringen Tod, Verwüstung und Elend. Sie legen ganze Städte in Schutt und Asche und den Menschen bleibt nicht mehr viel. 
Die 17-jährige Penryn lebt mit ihrer schizophrenen Mutter und ihrer gehbehinderten, kleinen Schwester in einem der nicht zerstörten Häuser, wo sie allerdings nicht länger bleiben können. Alles ist unsicher. Auf der Suche nach einer neuen Bleibe werden sie Zeugen eines Kampfes. Es ist jedoch kein gewöhnlicher Kampf. Hier kämpfen Engel gegen einen Ihresgleichen und schlagen ihm sogar die Flügel ab. Als sie ihn Todglauben verschwinden sie - nehmen allerdings Penryns Schwester mit.
Um sie zurück zu holen rettet sie dem geschundenen Engel das Leben - wie sie glaubt, ihre Eintrittskarte in den Engelshorst. 

Meine Meinung:
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Spannend von Anfang bis Ende.
Ich muss zugeben, anfangs hatte ich so meine Probleme mit der Stimme von Camilla Renschke. Sie kam mir ein bisschen „quakig“ vor, aber im Verlauf der Geschichte hat sie mir dann richtig gut gefallen. 

Als Leser/Hörer begleitet man die Ich-Erzählerin Penryn auf Schritt und Tritt in der Gegenwart. Erfährt ihre Gedanken und Gefühle hautnah. Die Sorge um ihre kleine Schwester, die Sorge um ihre Mutter, von der sie nicht immer Gutes zu erwarten hat und die Sorge um den entflügelten Engel. Wenn er stirbt, kann sie den Plan, ihre Schwester zurück zu holen, vergessen. 

Penryn ist mit ihren siebzehn Jahren eine starke und mutige Persönlichkeit. Sie hatte aber auch keine Chance anders zu werden. Seit Jahren kümmert sie sich bereits um ihre 10 Jahre jüngere Schwester, da die Mutter teilweise unzurechnungsfähig und oft sogar gewalttätig ist. Der Vater ist schon lange weg.
Sie ist nicht auf den Mund gefallen und weiß ganz genau, was sie will.

Ihr entflügelter Engel hingegen ist zu Anfang reichlich mundfaul. Es braucht schon mehrere Anläufe, um etwas aus ihm rauszubekommen. Sein Name ist Raffe.
Nach einigem Hin und Her schließen sie eine Art Bündnis. Penrym gibt im seine Flügel, wenn er ihr hilft in den Horst zu gelangen.

Diese Geschichte hat eigentlich von allem etwas. Es geht nicht immer sehr sanft zu, ganz im Gegenteil, teilweise wird es richtig blutig. 
Humor, Sarkasmus und Ironie kommen auch nicht zu kurz und lassen einen häufig schmunzeln oder laut auflachen, und ein ganz kleines bisschen Verliebtsein ist auch zu finden. Eine wirklich schöne Mischung ohne Kitsch. 

Fazit:
Eine tolle Geschichte mit vielen spannenden Ideen und zwei interessanten Hauptdarstellern. Für „Engelfreunde“ und alle die es noch werden wollen, meine unbedingte Lese- und Hörempfehlung.
Auf den nächsten Teil freue ich mich jetzt schon, denn das Ein oder Andere hätte ich gerne  etwas vertieft :-)


Bewertung


Kommentare:

  1. huhu ;D les das buch ja grad in papierform und bin gespannt deine bewertung lässt ja schon mal tolles vermuten ;D
    LG July

    AntwortenLöschen