Mittwoch, 28. August 2013

Eiskaltes Herz - Ulrike Rylance




Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423715413
ISBN-13: 978-3423715416
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Preis: 8,95 €

Leseprobe

Kurzbeschreibung:
Lena und Leander sind verliebt ineinander und seit geraumer Zeit ein Paar. Alles ist gut. Bis zu jenem Tag, als Leander sich plötzlich in Vanessa, die hübsche, reiche, Einser-Schülerin aus gutem Hause, verliebt. Lena ist vollkommen außer sich, denn vor Wochen noch, wollte Leander nichts mit Vanessa zu tun haben. Ihren Zorn und die bittere Enttäuschung verbirgt sie nicht - auch nicht vor ihren Freunden und Mitschülern. Darum ist auch für alle klar, dass Lena nicht unschuldig an Vanessas Tod sein kann. 

Meine Meinung:
Das ist der erste Jugendthriller, den ich von Ulrike Rylance gelesen habe und ich habe es nicht bereut. Bisher kannte ich nur die lustige Seite der Autorin: „Tante Marta im Gepäck“, wo mir schon der wirklich schöne und angenehm leicht zu lesende Schreibstil aufgefallen ist.

„Eiskalte Herz“ ist ein kurzweiliges (224 Seiten) aber sehr spannendes Lesevergnügen und auch für etwas ältere Leser durchaus lesenswert. 
Wir erleben alles hautnah mit Lena gemeinsam aus ihrer Sicht. Einmal im Hier und Jetzt (Juni/Juli) ein anderes Mal kurz zuvor in der Vergangenheit (April/Mai). Ihre Gefühle, ihre Ängste, ihre Gedanken, lassen beim Lesen mehr als einmal eine Gänsehaut zurück und man erkennt, wie schnell ein Leben sich von jetzt auf gleich grundlegend verändern kann. 

Positiv aufgefallen sind mir auch die Dialoge. Sie wirken jugendlich frisch, aber nie unecht oder gekünstelt.

Den Aufbau des Romans finde ich gelungen, denn durch die kleinen Zeitsprünge bleibt die Geschichte durchweg spannend. Und selbst ganz am Schluss, wenn man glaubt das war‘s jetzt, schafft die Autorin es, noch einen oben drauf zu setzen. 

Fazit:
Ein kurzweiliges, aber sehr spannendes Jugendbuch, das einige Überraschungen im Gepäck hat. Ein toller Schreibstil, authentische Charaktere und die gut umgesetzte Idee, machen den Roman zu einem wahren Lesevergnügen. Eine prima Geschichte für einen verregneten Abend.



Bewertung



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen