Freitag, 7. Juni 2013

Eine wie Alaska - John Green (eBook)




Format: Kindle Edition
Dateigröße: 383 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 301 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3423624035
Verlag: Deuticke Verlag; Auflage: 5 (22. August 2012)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00900NVGQ
Taschenbuchausgabe dtv


Kurzbeschreibung:
Miles ist 16. Viel ist nicht gerade los bei ihm. Keine Liebe, keine Kumpels - ein stinknormales Leben. Bis er Alaska trifft. Miles verknallt sich in das schöne Mädchen und gerät in eine Achterbahn der Gefühle: Alaska - Göttin und Rätsel, euphorisch und voller verrückter Ideen, aber auch unberechenbar und verletzlich. Was verbirgt sich hinter ihrer coolen Fassade? Und was hat der lang ersehnte Kuss zu bedeuten? Alles hätte so schön werden können ...

Meine Meinung:
„Eine wie Alaska“ ist das zweite Buch, nach „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ das ich von John Green gelesen habe. Eigentlich mache ich sowas sehr ungern, aber irgendwo lässt sich leider nicht ganz vermeiden, dass man die Bücher miteinander vergleicht.
Die Geschichte ist eine völlig andere, aber der Schreibstil hat sich in den Jahren, die zwischen den beiden Büchern liegen doch verändert, obgleich ich der Meinung bin, dass er bei „Eine wie Alaska“ schon sehr intensiv und einmalig war. Aus diesem Grund werde ich hier auch nichts an Bewertungspunkten abziehen, denn hätte ich dieses Buch als erstes gelesen, hätte es definitiv die 5 Sterne erreicht.

John Green versteht es jugendliche Gedanken und Gefühle auf den Punkt zu bringen. Dabei vergisst er auch nicht zu verdeutlichen welches Chaos viele Begebenheiten gerade in heranwachsenden Herzen heraufbeschwören können, und, dass es kein Patentrezept gibt, wie der ein oder andere damit umgehen sollte oder damit umzugehen vermag.
Hier werden keine künstlichen Sympathien erhascht, ganz im Gegenteil, es wird vermittelt auch über die Beweggründe anderer nachzudenken, selbst wenn einem manches vielleicht gegen den Strich geht.

Das Buch enthält ein „Davor“ und ein „Danach“  - meines Erachtens ein genialer Schachzug - und ich kann nur jedem empfehlen, nicht zu viele ausführliche Rezensionen zu lesen und den originalen Klappentext am besten auch nicht (diesen habe ich um ein wichtiges Detail gekürzt). Ich werde mich hüten etwas zum Inhalt zu verraten denn dieses „Davor“ und „Danach“ erzeugt im ahnungslosen Leser einen unheimlichen Sog und natürlich die Frage, „was passiert an Tag 0 und was kann anschließend noch kommen?“

Mein Lieblingszitat aus diesem Buch: (Die Seitenzahl kann ich leider nicht angeben, da ich das eBook gelesen habe)
"Also ging ich zurück in mein Zimmer, legte mich ins Bett und dachte, wenn Menschen Niederschlag wären, wäre ich Nieselregen und sie wäre ein Hurrikan."

Fazit:
Ein faszinierendes Buch über Liebe, Leid, Verlust, das Leben und übers Erwachsen werden. Poetisch, ehrlich, knallhart und emotional.


Bewertung



Kommentare:

  1. Ich habe das Buch jetzt auch durch und bin ehrlich gesagt nicht ganz so begeistert.
    Nach diesem "Tag 0" zieht sich die Geschichte irgendwie ein bisschen daher und ich hätte am liebsten ein paar Seiten weitergeblättert - das selbe Problem hatte ich auch mit "Paper Towns".
    Vielleicht habe ich zu hohe Erwartungen, denn jeder liebt John Green Bücher aber ich konnte mich bisher nur für "The Fault in Our Stars" ("Das Schicksal ist ein mieser Verräter") begeistern. :')

    Nichtsdestotrotz, eine schöne Review! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Moment kenne ich nur "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" und "Eine wie Alaska" aber dabei wird es sicher nicht bleiben. :-) Ich finde, John Green hat eine ganz besondere Art seine Protagonisten in Szene zu setzten. (Dabei ist es vollkommen unerheblich, ob diese für den Leser sympathisch sind oder nicht)

      Löschen
  2. Ich liebe dieses Buch *_* <3 Wie so ziemlich alle Bücher von John Green :DD Mein absoluter Lieblingsautor <3
    Tolle Rezi! :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde mit Sicherheit auch noch mehr von John Green lesen :-)

      Löschen