Sonntag, 2. Juni 2013

Aussicht auf Sternschnuppen - Katrin Koppold






Format: Kindle Edition
Dateigröße: 787 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 298 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1482689855
Verlag: Aureolus Verlag; Auflage: 2.0 (29. November 2012)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00AFHTX9C

Kurzbeschreibung (amazon):
Helga fällt aus allen Wolken, denn ihr Freund scheint sie mit einer heißblütigen Italienerin zu betrügen. Diesen Kerl wollte sie heiraten und mindestens vier Kinder mit ihm haben? Hals über Kopf folgt Helga Giuseppe zum Flughafen, muss dort aber feststellen, dass alle Flüge auf unbestimmte Zeit gestrichen sind. Sie kann nur noch einen Mietwagen ergattern, den sie sich zu allem Überfluss aber teilen muss: Mit Nils. Schauspieler, Kettenraucher und bald mehr als eine zufällig Reisebekanntschaft. 
Ihr Weg führt die unfreiwillige Fahrgemeinschaft von Verona über den Gardasee bis hinunter in die Hügel der Toskana. Und am Ende erkennt Helga, dass es sich lohnt, den Griff nach den Sternen zu wagen. 
"Aussicht auf Sternschnuppen" ist der erste Band einer vierteiligen Reihe. Im Nachfolgeroman "Zeit für Eisblumen", der im Spätsommer erscheint, wird Helgas toughe Schwester Fee die Hauptrolle spielen. 


Meine Meinung:
Aussicht auf Sternschnuppen ist eine witzig, spritzige Geschichte für alle Tage.
Mit sehr ehrlichen und einfühlsamen Worten beschreibt die Autorin die Gefühlslage der Protagonistin Helga, die nicht nur unter ihrem Namen zu leiden scheint. 
Es macht wirklich Spaß dieser Geschichte zu folgen, auch wenn es jetzt natürlich nichts wirklich Neues auf diesem Parkett ist. Teilweise ziemlich vorhersehbar jedoch auch mit einigen Überraschungen gespickt. Der Schreibstil ist sehr angenehm und so lässt sich dieses Buch in einem weglesen, ohne langatmig oder irgendwie zu unrealistisch zu wirken. Ich finde hier hat die Autorin die passenden Momente, Aktionen und die dementsprechenden Schlussfolgerungen gefunden, um der Story einen flotten Schliff zu verpassen und dennoch nicht überspitzt daher zukommen.
Sehr gut hat mir auch gefallen, dass Helga aber auch Nils und die Nebenfiguren nicht perfekt dargestellt waren. Jeder durfte höchst menschlich und auch gerne mal impulsiv handeln. Ecken und Kanten sucht man in dieser Geschichte nicht vergeblich.
Ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt - was will man mehr.

Die Geschichte von Helgas Schwester Fee "Zeit für Eisblumen", die demnächst erscheinen soll, werde ich sicher auch lesen.

Fazit: 
Eine amüsante Reise mit viel Herz.
Wer wirklich nett unterhalten werden will und mit ChickLit keine Probleme hat, wird mit diesem Buch sicher nichts falsch machen.


Bewertung



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen