Samstag, 18. Mai 2013

Zeitenzauber 02 - Die goldene Brücke - Eva Völler



Zeitenzauber 02 - Die goldene Brücke
 Eva Völler




Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus); 
Auflage: Aufl. 2013 (14. März 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3833901683
ISBN-13: 978-3833901683
Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Preis: 14,99 €



Kurzbeschreibung:
Nachdem Anna ihr erstes Abenteuer in Venedig halbwegs verdaut hat und sich dem Geheimbund der Zeitwächter angeschlossen hat, muss sie knapp eineinhalb Jahre auf ihr  nächstes Abenteuer warten. Inzwischen befindet sie sich mitten in ihren Abiturprüfungen, als sie die schreckliche Nachricht ereilt,ihr geliebter  Sebastiano sei verschollen und sie müsse ihn aus dem Paris des 17. Jahrhunderts retten.
Als Anna im Paris der Vergangenheit ankommt, findet sie Sebastiano dort als Musketier vor, und er hat nicht den geringsten Schimmer, wer sie ist. Er kennt Anna nicht. 
Wird sie es noch einmal schaffen, dass er sich in sie verliebt? Kann sie ihn überzeugen, dass er auf der falschen Seite steht? Werden sie je wieder nach 2011 zurückfinden? Zusammen?

Meine Meinung:
Mir hat diese Geschichte wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich habe sie gerne gelesen. Allerdings bin ich der Meinung, dass dieses Abenteuer dem ersten stellenweise ziemlich ähnelt.
Irgendwie war der Zauber des Neuen nicht mehr gegeben und somit fehlten mir ein bisschen die Überraschungen.
Bei Annas erstem Abenteuer in Venedig hätte ich so gerne etwas mehr über Sebastiano erfahren, leider musste ich in diesem zweiten Teil auch wieder darauf verzichten. Dadurch, dass sein Gedächtnis nicht auf dem neuesten Stand oder besser gesagt manipuliert war, war er in seinem wirklichen Wesen leider wenig präsent. Schade. Vielleicht klappt es ja im dritten Teil.
Anna hat sich meines Erachtens nicht viel verändert. Eine großartige Weiterentwicklung habe ich nicht entdecken können, was aber auch nicht schlimm war. Sie handelt überwiegend aus dem Bauch raus und überlegt oft erst hinterher. Ihre bissigen Kommentare, die ich im letzten Teil so gemocht habe, waren aufgrund Sebastianos „Abwesenheit“ etwas seltener gesät. 
Die Eindrücke vom Paris des 17. Jahrhunderts haben mir sehr gut gefallen. Glücklicherweise haben wir noch keine Geruchsbücher :-)

Fazit:
Wieder eine, in sich abgeschlossene, schöne und spannende Zeitreisengeschichte, die ich gerne weiterempfehlen möchte.
Ich bin gespannt, welches Ziel und welche Zeit sich die Autorin für das nächste Abenteuer von Anna und Sebastiano ausgedacht hat. 

Bewertung


Kommentare:

  1. Mir hat der zweite Band ebenfalls gut gefallen. Ich persönlich finde vor allem die historischen Beschreibungen, die einen Einblick in den Alltag geben, gelungen. Ich freue mich auch auf den letzten Band und bin jetzt ebenfalls auf die Fortsetzung von Hourglass gespannt, die im Juni erscheinen wird.

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Einblick in den Alltag hat mir auch gut gefallen. Glücklicherweise durften wir das nur lesen und mussten es nicht riechen ;-)
      Hourglass habe ich noch gar nicht gelesen :-(

      Löschen
  2. Hallo,

    mir hat der 1. Band auch etwas besser gefallen, der Reiz des Neuen ist etwas verflogen, dennoch hat mich "Die goldene Brücke" gut unterhalten.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat es auch sehr gut gefallen, nur die Überraschungsmomente waren etwas dünner gesät.

      Löschen