Samstag, 11. Mai 2013

Blog-Tour - Tag 5: "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes

Tag 5


Interview

Hallo ihr Lieben,

heute macht die Blog-Tour bei mir halt, worüber ich mich sehr freue.
Das Buch habe ich im Rahmen der Lese-Challenge bei LovelyBooks gelesen und weil es mich wirklich sehr begeistert hat, habe ich mich entschlossen, mich an dieser Blog-Tour zu beteiligen.
Heute erfahrt ihr etwas über die Autorin, denn wir haben einige Fragen gesammelt, die Jojo Moyes freundlicherweise ausführlich beantwortet hat.
Dann will ich auch gar nicht lange drumherum - los geht's:



© by Phyllis Christopher




Jojo Moyes, geboren 1969, hat Journalistik studiert und für die «Sunday Morning Post» in Hongkong und den «Independent» in London gearbeitet. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf einer Farm in Essex. 








1. Haben Sie feste Zeiten, in denen Sie schreiben? Oder schreiben Sie, wann immer Sie einen freien Moment finden?

Na ja, an den meisten Tagen fange ich an, sobald ich um 6 Uhr aufstehe. Ich schreibe im Bett für anderthalb Stunden mit Kaffee und Laptop, bis ich meine Kinder für die Schule fertig machen muss. Manchmal gehe ich dann in mein Büro, aber wenn mein Tag von anderen Sachen vereinnahmt wird, bedeutet der frühe Start, dass ich normalerweise so ein paar hundert Worte geschafft habe.



2. Die meisten Ideen kommen, wenn man etwas anderes macht. Haben Sie ein Notizbuch oder sowas Ähnliches bei sich, damit Sie die 
Gedanken einfangen und aufschreiben können?

Das sollte ich, mache ich aber nicht. Oft beabsichtige ich Ideen in mein Handy zu tippen. Noch öfter schwöre ich mir, dass es eine so geniale Idee ist, an die ich mich auf jeden Fall erinnern werde - und sie dann aber prompt vergesse.



3. Haben Sie ein Lieblingsbuch? Oder ein Lieblingsgenre in der Literatur?

Nicht wirklich. Ich mag alles von skandinavischen Thrillern bis zu hoher Literatur von Jilly Cooper. Ich denke das Genre, das ich mir aussuchen würde, wäre handelsübliche Belletristik, aber es kommt wirklich auf meine Stimmung an.



4. Was war das schönste Kompliment, das Sie je für eines Ihrer Bücher bekommen haben?

Eine Frau, die "Ein Ganzes Halbes Jahr" gelesen hat, erzählte mir, dass sie mein Buch nicht in die Hand genommen hätte, wenn ihr das Thema bewusst gewesen wäre. Ihre Schwester ist zwei Jahre zuvor zu "Dignitas" gegangen ohne jemandem in der Familie davon zu erzählen und es hat sie zerstört. Sie sagte jedoch, dass das Buch sie verstehen lassen hat, was hinter den Gedanken ihrer Schwester steckte; es hat sie damit abschließen lassen. Das war großartig für mich.
Andererseits liebe ich es einfach, wenn Leser mir erzählen, dass das Buch sie zum Lachen oder Weinen gebracht hat.



5. Haben Sie ein Lieblingszitat in "Me before you"?

Live boldly. Live well.
Bei dieser Antwort überlasse ich euch die Übersetzung, denn so, wie das Zitat im Buch übersetzt ist (Genieße einfach das Leben. Lebe einfach.) , gefällt es mir persönlich nicht ganz so gut.



6. Wie kam es zu der Idee für die Lous und Wills Heimatstadt, mit einer Burg in der Mitte? Gibt es reale Orte, die Sie als Inspiration nutzten?

Ja - es gibt viele solcher Orte, dort, wo ich wohne. Ich mochte, wie die Burg die Klassenunterschiede in der Stadt zeigt. Ich mochte auch, dass es einen saisonbedingten Aspekt hat - dass die Stadt sich ihrer Besucher wegen verändert.



7. Während der Besprechung Ihres Buches, haben viele Leser eine Übereinstimmung mit dem Film "Intouchables" (Ziemlich beste Freunde) erwähnt. Was denken Sie über diesen Vergleich?

Na ja, bevor ich den Film gesehen habe, hat es mich verunsichert, weil ich das Buch lange vor der Film zu Ende geschrieben habe und ich nicht mal wusste, dass dieser Film existiert. Aber nach dem ich den Film gesehen habe - der meiner Meinung nach großartig ist - bin ich nicht mehr so besorgt deswegen. Ich denke, sie sind ziemlich verschieden, aber ich hoffe, dass den Leuten beides gefällt.



8. Arbeiten Sie gerade an einem neuen Projekt? Wenn ja, können Sie uns verraten, wie Sie auf die Idee dazu kamen?

Ich beende gerade die Arbeit an einem Buch über eine alleinerziehende Mutter, die ein Mathe-Genie zur Tochter hat. Ich weiß nicht, woher die Idee dazu kam, aber ich habe viel über alleinerziehende Elternteile - besonders Mütter - nachgedacht, und wie sie mit der zunehmend schwereren Wirtschaftslage zurecht kommen. Mich interessiert es sehr, ob und wie Leute die Talent haben sich immer noch weiter steigern können, oder ob das schwierig ist. 






Für diejenigen unter euch, die jetzt immer noch neugierig sind - einige weitere Fragen von Teilnehmern der Leserunde könnt ihr bei LovelyBooks im Original nachlesen. 

Vielen Dank an Jojo Moyes für die interessanten Antworten.
Danke auch an LovelyBooks für die gelungene Leserunde.
Und ein dickes Danke an den Rowohlt Verlag für die Bereitstellung der Verlosungsexemplare.

Zum Abschluss liste ich euch noch mal alle Blogs auf, die an der Blog-Tour teilnehmen. Am 13.05. geht es weiter mit steffis-buecherblog. Und nicht vergessen, am Ende der Tour gibt es noch was zu gewinnen :-)





03.05: http://friedelchen.blogspot.de/ - Allgemeine Buchvorstellung 
05.05: http://thecrowthebutterfly.wordpress.com/ - Charaktervorstellung
09.05: http://esdeh.blogspot.de/ - Die Schauplätze
11.05: http://macbaylies-buecherkiste.blogspot.de/ - Interview mit der Autorin
13.05: http://steffis-buecherblog.de/ - Sterbehilfe
15.05: http://die-verrueckte-buecherwelt.blogspot.de/ - Kreuzworträtsel + Gewinnspiel



Ich hoffe, euch hat mein kleines Interview gefallen und ihr habt auch einige eurer Fragen beantwortet bekommen.
Über ein kleines feedback würde ich mich sehr freuen.
Weiterhin viel Spaß bei unserer Blog-Tour
Liebe Grüße
MacBaylie





Kommentare:

  1. Ich glaube, gerade Frage 7 dürfte einige Leser interessieren. Besonders berührend fand ich ja das schönste Kompliment :-)

    AntwortenLöschen
  2. Da sind wirklich einige Fragen und Antworten bei, die ich so aus anderen Interviews mit der Autorin noch nicht kannte.
    Das neue Projekt hört sich aber auch interessant an! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich auch sehr gespannt drauf - hört sich gut an.

      Löschen
  3. Ein wirklich sehr sehr schönes Interview!
    Danke dafür, ich habe es sehr gerne gelesen!!!!!

    GLG Lena

    AntwortenLöschen
  4. Mir hat das Interview auch sehr gefallen!
    Also ich könnte so früh morgens ja noch nicht kreativ sein :D

    Liebe Grüße,
    Evelyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, so kurz nach dem Aufwachen ist mit mir auch eher wenig anzufangen :-)

      Löschen
  5. Huhu,

    die Antwort zu Frage 4 ist ja total rührend. Also das mit dem schönsten Kompliment.

    Und jetzt bin ich auch schlauer was die Gemeinsamkeit mit "Ziemlich beste Freunde" betrifft.

    Also wirklich ein schönes, interessantes, aussagekräftiges Interview :)

    LG,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefallen hat :-)

      Löschen
  6. Ein klasse Interview! Es hat richtig Spaß gemacht es zu lesen und man hat einen tollen Einblick der Autorin bekommen!

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, finde ich auch. Nun bin ich noch gespannter darauf, was wir in Zukunft von ihr lesen dürfen :-)

      Löschen
  7. Das ich die bisher noch gaaar nicht entdeckt habe...
    Abgefahren und ein richtig schönes Interview. Ich glaube, dann gucke ich mir jetzt mal alle Tage an und werde euch weiterverfolgen ;-)

    Liebe Grüße,
    Charlousie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute kommen wir ja schon bei der Endstation an. Viel Spaß beim Rätseln. :-)

      Löschen
  8. Wow, vielen Dank für dieses tolle Interview. Da ich seit Tagen mich damit beschäftige, mir das Buch zuzulegen, werde ich eure Blogtour bis zum Ende verfolgen und bleib dann gleich als neue Leserin da
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir das Interview und die Blogtour gefällt.

      Ui, über neue Leser freue ich mich immer. Irgendwie will es mit dem Knacken der 200er Marke nicht klappen. Einer kommt - einer geht ... :-)

      Löschen
    2. Ach mit der 200er Marke was meinst du wie lange das bei mir gedauert hat. Erst monatelang konstant so bei 180 und jetzt irgendwie ging das ganz flott. Ich denke mal, das kam durch die Aktion Weltlesetag. Anders kann ich mir das nicht erklären.
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen
  9. Hi, і believe that i nοticеd уou vіsiteԁ my weblog so i got herе to go
    back the desire?.I'm trying to to find issues to improve my website!I assume its adequate to use some of your ideas!!

    Here is my blog post: reputation management

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe MacBaylie,
    ich bin vorgestern auf deinen Blog gestoßen und ich möchte erst mal ein Kompliment da lassen, er gefällt mir wirklich sehr.
    Mir gefällt auch das Interview von Jojo Moyes. Ich hätte eine Frage an dich, könnte ich dieses Interview auf meinen Blog stellen? Ich werde natürlich auch die Quelle benennen, dass ich es von dir habe. Ich würde mich sehr freuen.
    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      schön, dass Dir mein Blog gefällt.
      Das Interview (mit Hinweis auf die Quelle) darfst Du gerne für Deinen Blog nutzen.

      Liebe Grüße
      MacBaylie

      Löschen