Sonntag, 7. April 2013

Breathe - Gefangen unter Glas - Sarah Crossan



Breathe - Gefangen unter Glas - Sarah Crossan



Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1320 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: DTV (21. Februar 2013)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00BEJPRAY

Kurzbeschreibung (Verlag):
Eine Welt ohne Sauerstoff. Alles scheint tot. Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige Überlebende:
Alina, hat sich schon vor Langem den Rebellen angeschlossen, die gegen die Allmacht von »Breathe« kämpfen, und wurde nie gefasst. Bis jetzt...
Quinn, will als Sohn eines ranghohen »Breathe«-Direktors eigentlich nur einen harmlosen Ausflug ins Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft...
Bea, Tochter eines Bürgers zweiter Klasse, wollte den Trip raus aus der Kuppel nutzen, um Quinn endlich für sich zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf...
Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles.

Meine Meinung:
Von diesem Buch hatte ich so viel Gutes gehört. Ich muss aber gestehen, dass ich leider viel mehr erwartet hatte, als das Buch bieten konnte. 
Die Idee vom Sauerstoffmangel und den Kuppeln an sich gefällt mir ganz gut, auch wenn sie nicht mehr so neu ist.
Leider hat es mit der Umsetzung nicht wirklich funktioniert. Nicht nur, dass die Charaktere allesamt sehr blass blieben und den Eindruck erweckten, sie seien mal einfach so in die Geschichte reingeworfen worden, auch technische Details haben entweder ganz gefehlt oder erschienen recht hanebüchen. 
Quinn, Bea und Alina sind zwar Jugendliche und benehmen sich auch oft dementsprechend, aber viele Handlungen waren aufgrund der wenigen Einblicke, die die Autorin uns gewährt hat, nicht immer nachvollziehbar. Oft wurden nichtrelevante Dinge in den Vordergrund gestellt, sodass für eine Entwicklung der Figuren keine Zeit mehr war.
Aber was will man von den jungen Leuten erwarten, wenn alle Erwachsenen schon unfähig rüber kommen. Der Breathe-Präsident beispielsweise, war ständig volltrunken, torkelte in der Gegend rum und die Rebellenführerin Petra habe ich nur als hysterisch, emotional unterkühlte Ökotussi wahrgenommen. 
Normalerweise habe ich keine Probleme mit Charakteren, die unsympathisch erscheinen, aber man muss ihnen auch ihre Beweggründe zugestehen. Hier waren sie einfach wie sie waren und Punkt. Nichts was man hätte nachvollziehen können.

Einen weiteren Teil werde ich wahrscheinlich nicht lesen.

Fazit:
Interessante Idee, meiner Ansicht nach aber schlecht umgesetzt. Schade.


Bewertung



Kommentare:

  1. Oooohhh! Die erste negative Rezi zu diesem Buch. Ich hab's gerade geschenkt bekommen und hoffe es gefällt mir besser :-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich dir - bezweifle es aber ein wenig. :-(
      Wenn es die erste Dystopie wäre, die man je gelesen hätte, könnte man ... nee, ich glaube auch dann nicht ;-)

      Löschen
  2. Für mich auch die erste negative Rezi, die ich dazu lese. Gut zu wissen. Ich hab bisher so viel Gutes darüber gelesen, dass ich schon echt dachte, ich muss das Buch jetzt ganz unbedingt kaufen, aber wenn es so ist, dann überlege ich mir das noch mal ...
    Mir ging es übrigens ähnlich mit "Renegade".

    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Sonntag :)

    LG Nanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kann ja sein, dass es dir besser gefällt als mir :-)
      "Renegade" möchte ich übrigens auch noch lesen.

      Löschen
  3. Schade, dann bleibt das Buch wohl von meiner Wunschliste fern...
    Schöne Rezi, es gefällt mir wie du die Charachtere beschrieben hast :DD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass es mir nicht gefallen hat, muss ja nicht heißen, dass es dir auch nicht gefällt ;-)

      Löschen
  4. In weiten Teilen kann ich Dir nur zustimmen. Die etwas blassen Figuren und der volltrunkene Präsi sind mir auch negativ in Erinnerung geblieben....
    Den Grundgedanken der Geschichte fand ich gut, die Umsetzung nicht immer.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich denke, da gibt es wahrlich bessere Kuppel-Dystopien :-)

      Löschen
  5. Hei,
    ich habe mir nur dein Fazit durchgelesen, weil ich das Buch noch unbedingt lesen möchte... Deine ist die erste negative Rezension, die ich gelesen habe. Aber die muss es ja auch geben ;) Ich werde es trotzdem lesen :)

    Alles Liebe Marcia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lesen ist ja nicht verkehrt :-) Ich wünsche dir, dass es besser gefällt :-)

      Löschen