Sonntag, 10. März 2013

Sei lieb und büße - Janet Clark

Hallo liebe Leser, 

nun ist es doch ziemlich spät geworden aber dennoch möchte ich Euch meine Meinung zu diesem Buch nicht vorenthalten.
Den Termin für die Lesung von Janet Clark: 16.03.2012 Buchmesse Leipzig Halle 2 (E313) 14 Uhr habe ich mir schon im Kalender notiert :-)
Viel Spaß! 



Sei lieb und büße - Janet Clark

Quelle: Verlag

Broschiert: 336 Seiten
Verlag: Loewe Verlag (März 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785575734
ISBN-13: 978-3785575734
Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Preis: 12,00 €


Kurzbeschreibung (Verlag):
Das Spiel ist aus. Die Maus ist tot. Die Katze hat gewonnen. Sina ist untröstlich. Weshalb musste ihre Familie ausgerechnet von Berlin nach Kranbach ziehen? Der einzige Lichtblick: Die angesagtesten Mädchen der Schule freunden sich mit ihr an und sogar ihr Schwarm Frederik scheint in sie verliebt zu sein. Aber kurz nach ihrem ersten Kuss verunglückt Rik und fällt ins Koma. Sina findet Halt bei ihren neuen Freundinnen doch sie weiß nicht, dass hinter deren strahlender Fassade ein tiefer, grausamer Abgrund lauert. Plötzlich nimmt ein übles Spiel seinen Lauf, das Sinas schlimmste Albträume wahr werden lässt. Und ein Ende ist nicht abzusehen ...

Meine Meinung:
Das Spiel ist aus.
Die Maus ist tot.
Die Katze hat gewonnen.
Was wollen mir diese Zeilen sagen? Zu Anfang konnte ich mir einen Zusammenhang nicht wirklich erklären, aber je weiter man ins Buch eintaucht um so bedrückender werden diese kurzen Zeilen und am Ende kennt man deren Bedeutung nur zu gut.
Janet Clark hat wiedermal einen äußerst spannenden Jugendthriller zu Papier gebracht und meiner Meinung nach ist „Sei lieb und büße“ noch eine Spur spannender als es das Vorgängerbuch „Schweig still, süßer Mund“ war.
Auch wenn die Cover sich sehr ähneln und den Eindruck erwecken könnten, diese Bücher wären Teil einer Reihe, so ist das nicht so. Hier handelt es sich um zwei vollkommen allein stehende Thriller.
Worum es geht ist der Kurzbeschreibung zu entnehmen und viel mehr werde ich dazu auch gar nicht sagen. Janet Clark hat sich in diesem Buch, unter anderem, sehr stark mit dem Thema Internet-Mobbing beschäftigt. Ein hoch aktuelles Thema, wie ich finde, und sie hat dem Leser ausdrucksstark vor Augen geführt, wohin solche Attacken führen können. 
Da wir als Leser die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt bekommen und somit auch in mehrere Köpfe schauen können, haben wir Sina gegenüber natürlich einen riesigen Vorteil. Bei einigen Charakteren wird ziemlich früh klar, welche Intentionen sie hegen, was aber der Spannung keinen Abbruch tut. Ganz im Gegenteil. Ab einem gewissen Punkt wird man von der Frage nach dem WARUM getrieben und wundert sich am Schluss, dass einem nach all dem, was man eigentlich schon lange weiß, noch mal ein deftiger Schauer über den Rücken läuft.

Fazit:
Ein Jugendthriller der Extraklasse. Mit spannungsreichem Schreibstil und authentischem Material lockt die Autorin ihre Leser in tiefste seelische und psychische Abgründe.
Meine unbedingte Leseempfehlung gilt nicht nur für Jugendliche. 



Bewertung

Vielen Dank an Lies und Lausch.de und den Loewe Verlag für die schöne Leserunde und die Bereitstellung des Leseexemplars.

Kommentare:

  1. Eine tolle Rezi!
    Das klingt nach einem richtig spannendem Buch. Klasse. Und es sieht schon wieder so toll aus.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Mhm, ich war bei der Lesung dazu in Leipzig und muss sagen, ich fand es echt gelinde gesagt gar nicht gut :/ Irgendwie gar kein Buch für mich...
    Aber schön, dass es dir gefallen hat, ist eben Geschmackssache :)
    Trotzdem eine tolle Rezi :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen