Sonntag, 24. März 2013

MÈTO 03 - Die Welt - Yves Grevet




MÉTO 03 - Die Welt - Yves Grevet



Audio CD
Verlag: Der Audio Verlag, Dav (1. März 2013)
Sprache: Deutsch
Sprecher: Rainer Strecker
ISBN-10: 3862312364
ISBN-13: 978-3862312368
Empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Preis: 16,99 €

Dritter und letzter Teil der Trilogie
(Kurzbeschreibung bitte nur lesen, wenn Teil 1 und 2 bereits bekannt sind)




Kurzbeschreibung Verlag:
Métos Plan ist gescheitert er ist zurück im Haus. Alle Anstrengungen waren vergebens. Doch dann wird Méto in die geheime Gruppe E aufgenommen, die Anordnungen auf dem Festland ausführt. Schon seinen ersten Auftrag nutzt Méto, um einen Plan für ein demokratisches System auf der Insel zu entwickeln: frei von Gewalt, unabhängig von der Diktatur des Festlands. Die Aussichten für diesen Plan sind gut, denn auf der Insel bröckelt die Macht der Cäsaren. 
Der aufwühlende Abschluss der Trilogie gelesen von Rainer Strecker.

Meine Meinung:
Nachdem es in Teil 2 (Die Insel), was das Weiterkommen der Geschichte angeht, etwas behäbiger zuging, braute sich hier ein gelungenes, ereignisreiches Finale zusammen.
Der knappe und kühl wirkende Schreibstil wurde größtenteils beibehalten und dennoch war die Geschichte wiedermal alles andere als emotionslos. 
An die Stimme von Rainer Strecker war ich ja schon gewöhnt und er hat es erneut hervorragend hinbekommen Méto authentisch und echt aussehen zu lassen.
Gerade in diesem letzten Teil musste Méto noch erwachsener werden, als er es in den beiden Teilen zuvor schon war. Er findet ungeheuerliche Dinge heraus und es wird, körperlich wie seelisch, eine Menge von ihm abverlangt. Allerdings konnte er hier erfreulicherweise aber auch einige angenehme Gefühle verbuchen, was ich mir sehr für ihn gewünscht hatte.
Manches erschien vielleicht nicht sofort plausibel, oder wurde aufgrund der sich überschlagenden Ereignisse (oder der gekürzten Lesung) überhört, aber alles in allem war ich mit diesem Ende sehr zufrieden. Leider hat der Autor jedoch zum Ende hin vor einigen Klischees nicht halt machen können, was ich ein bisschen schade fand. 

Die Altersempfehlung würde ich persönlich jedoch auf ab 14 Jahre erhöhen. Einige Szenen kommen schon recht gewalttätig rüber und andere sind nicht immer leicht zu durchschauen. 

Fazit:
Ein gelungener Abschluss der Trilogie. Ein rasantes Finale, spannend erzählt.



Bewertung


Vielen Dank an Lies und Lausch und DAV für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen