Dienstag, 19. März 2013

Buchmesse Leipzig 2013

Buchmesse Leipzig 2013



Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich meine Messeerlebnisse mit euch teilen :-)






Freitag 15.03.2013

Nach unserer ca fünfstündigen Autofahrt, kamen mein Mann und ich beinahe schneeblind in Leipzig an. Die Sonne strahlte unermüdlich in unsere Gesichter und die Schneeflächen rund um die die Autobahn taten ihr Übriges. (Sonnenbrillen wären da sehr hilfreich gewesen)
Bis dann alle Formalitäten erledigt waren und wir uns durch die Gänge geschoben hatten, landeten wir bei der Fantasy-Insel in Halle 2. Dort haben wir uns gleich mal mächtig festgequatscht - Jennifer Benkau las gerade aus Dark Destiny - sodass einige Lesungen, die wir eigentlich gerne gesehen hätten, leider schon vorbei waren. Dummerweise gab es ausgerechnet von diesen dann auch keine Wiederholung. (Notiz an mich: Muss bis zur nächsten Messe dringend an meinem Organisationstalent arbeiten!)




Anschließend wechselten wir in Halle 3 um den Stand von Sebastian Fitzek zu begutachten. Was schrieb er noch gleich auf Facebook. Er hätte Angst, er könne womöglich allein da stehen???  Von Einsamkeit konnte dort aber keine Rede sein. Ganz im Gegenteil. Dieser Stand war sogar dafür verantwortlich, dass ein Gang ständig blockiert war, weil einfach viel zu viele Leute dort waren. Wahnsinn. Und das war nicht nur so, zu der Zeit als wir dort ankamen, nein, bei weiteren Besuchen am Krankenbett war es genauso. 
Eine tolle Vorstellung seines neuen Thriller „Der Nachtwandler“























Sehr gefreut habe ich mich auch, dass Michael Tsokos anwesend war.
Auf der Frankfurter Messe letztes Jahr musste er ja wegen anstehender Vaterfreuden vorzeitig abreisen und konnte leider nicht in mein Büchlein schreiben. Das hat er am Freitag dann bei einem kleinen Plausch nachgeholt.




Anschließend haben wir uns noch ein bisschen treiben lassen. Hier und da geschaut und ein paar Cosplayer abgelichtet.









 Viel Zeit blieb dann ja auch nicht mehr denn um 19 Uhr sollte schon die Lesung von Maggie Stiefvater, Jennifer Benkau und Bettina Belitz im kleinen Theaterhaus Schille in der Innenstadt beginnen. Bettina Belitz konnte leider krankheitsbedingt nicht kommen, dafür hat Rabea Edel die Lesung aus „Linna singt“ übernommen, was sie auch wirklich sehr gut gemacht hat.




Jennifer Benkau hat den zweiten und letzten Teil ihrer Dilogie „Dark Destiny“ vorgestellt. Eine erfrischende Lesung, die alle im Saal erreicht hat. Bereitwillig hat sie im Anschluss alle Fragen der Gäste beantwortet und man bekam einen kleinen Einblick in ihr Schreiberleben.




Zum Abschluss betrat Maggie Stiefvater die Bühne. Sie hatte zur Verstärkung, und für den deutschen Text, Florens Schmidt dabei. Er hat neben Magdalena Wardzinska auch das Hörbuch eingelesen. Es geht natürlich um "Rot wie das Meer"
Maggi lies es sich aber nicht nehmen, den Prolog im Original selber zu lesen. Dafür stieg sie kurzerhand auf ihren Stuhl und legte wild gestikulierend los. Eine absolut sympathische und lustige Autorin.
Florens Schmidt hat dann trotz widriger Umstände (die Mikros bockten) wunderbar weiter gelesen. Meiner Meinung nach sogar noch besser als auf dem Hörbuch.




Nach diesen sehr gelungenen Lesungen wurden massenhaft Bücher signiert und viele Fotos gemacht und ein wirklich schöner Abend ging zu Ende.

Getroffen und „erkannt“ habe ich hier Bianca und Arndt von Literatwo, die ich schon im letztem Jahr kennenlernen durfte und Stefanie von His & Her Books. Wenn ich aber mal schaue, wer noch alles dort war ... eine eher peinlich anmutende Trefferquote ;-)


Samstag 16.03.2013


10 Uhr und es ist schon brechend voll. 




Am Rowohlt Stand haben wir Ursula Poznanski entdeckt, die mir gleich mal in mein Signaturenbüchlein, welches ich letztes Jahr in Frankfurt feierlich eröffnet habe, geschrieben hat. Für ein längeres Gespräch war leider keine Zeit, denn sie hatte einen Termin mit ein paar Jungs vom Berliner Jugend-Bücherkreis. Weil wir uns schon kannten, war das jetzt nicht ganz so schlimm.




Weiter ging‘s durchs Gedränge bis wir diesem netten jungen Mann begegnet sind. Der sieht einfach nur klasse aus :-)




Neben der Fantasy Leseinsel haben wir Britta Strauß am Stand vom Drachenmond Verlag gesichtet. Sie hat ihr neues Buch Sturmherz präsentiert.




Die Lesung von Dan Wells zu seinem neuen Buch „Aufbruch“ haben wir leider verpasst, aber mein Büchlein durfte sich dennoch über eine Signierung freuen.




Zwischenzeitlich haben wir ein paar Winterimpressionen eingefangen.
Letztes Jahr hatte das Thermometer doch wesentlich höhere Werte zu bieten und irgendwie fehlten mir diese Ruhepausen im Außenbereich.  Weil auch dort aus Sicherheitsgründen viel abgesperrt war, war es in den Hallen natürlich um so voller.




Als nächstes stand dann Janet Clark auf dem Programm. Sie las aus ihrem neuen Werk „Sei lieb und büße“.
Anschließend gab es eine Signierstunde am Loewe Stand.




Und weil das wandern in überfüllten Hallen so viel Spaß gemacht hat, haben wir uns aufgemacht in Halle 5, wo Jana Trautmann von Leser-Welt.de schon auf uns wartete.
Dort war es wie immer sehr gemütlich und während man so plauderte konnte man auch etwas entspannen.


Hopp-Hopp und wieder zurück nach Halle 2 , wo wir uns noch die Lesung von Gabriella Engelmann und Jakob M. Leonhard ansehen wollten.
Da wir etwas zu früh dort eintrafen konnten wir uns noch Geronimo Stilton ansehen :-)




Gabriella, die wiedermal passend zu ihrem neuen Buch „Im Pyjama um halb vier“ gekleidet war, hat klasse gelesen. Es hat viel Spaß gemacht ihr und Jakob zuzuhören.
Im Anschluss an die Lesung wurden noch 5 Kuschelkissen zum Träumen verlost.






Sonntag 17.03.2012

Am Sonntag haben wir eine Lesung von Heike Wolf besucht. Sie stellte ihren historischen Kriminalroman „Die Tote im Nebel“ vor.
Diese Lesung wurde seltsamerweise nicht vom Verlag direkt organisiert, sondern von QuoVadis, einem Autorenkreis für historische Romane.
Das hat dann irgendwie die Frage aufgeworfen, wie das generell mit den Lesungen von den Verlagen gehandhabt wird. Einige Autoren möchten gerne lesen und dürfen nicht, andere wiederum möchte gar nicht so gerne, sollen aber.
Diesem Thema werde ich aber an anderer Stelle auf den Grund gehen.




Während wir im Restaurant warteten, weil wir dort eine Verabredung hatten, haben wir noch mal Maggie Stiefvater entdeckt. Ob sie wohl am neuen Buch schreibt ? ;-)





Zum Abschluss konnte ich dann endlich mal Nina Alpert, meine Ansprechpartnerin vom Jumbo Verlag, persönlich kennen lernen. Es ist doch was anderes, ob man sich „nur“ schreibt oder auch ein paar Bilder und Eindrücke dazu im Kopf hat.

Und ganz zum Schluss noch ein paar bunte Bilder :-)






So, das waren, in groben Zügen, unsere Messetage.
Es war klasse, einige liebe Menschen wieder zu treffen und andere kennen lernen zu dürfen. 
Von der fünfstündigen Rückfahrt werde ich jetzt nicht berichten - wäre wohl ziemlich langweilig. :-)
Eigentlich sollte die Bildanordnung etwas anders aussehen, aber irgendwie hatte blogger.com was dagegen. Ich hoffe, es gefällt euch auch so.

Mein Dank an alle, vor und hinter den Kulissen, die unermüdlich und geduldig über die ganzen Tage durchgehalten haben und immer noch ein freundliches Lächeln für alle Besucher übrig hatten.


Liebe Grüße 
MacBaylie

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die tollen Eindrücke und Impressionen von der LBM, die für mich dann doch ein bisschen zu weit weg war. Vielleicht sieht man sich in Frankfurt? ;)

    Liebe Grüße, Nabura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Frankfurt steht ja schon fast vor der Tür - Die Zeit vergeht immer so schnell :-)

      Löschen
  2. Das sind sehr schöne Eindrücke und super fotos!
    Liebe Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hat auch total viel Spaß gemacht und bei den Fotos hatte ich die Qual der Wahl. Ich finde es immer ziemlich zeitaufwändig die hier alle hochzuladen, vielleicht habe ich aber auch den Trick noch nicht richtig raus ;-)

      Löschen
  3. Oh du warst auch bei Gabriella Engelmann? Ich auch. Ich saß aber weiter links. :D Schließe ich mal daraus von wo du das Foto geschossen hast. ^^

    Sind sehr shcönes Foto und tolle Eindrücke. :)
    Fands auch sehr schön dort.
    LG, Liss ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du glaubst gar nicht, wie oft ich das schon gehört habe. "Ich war auch da"
      ZU solchen Anlässen ärgert mich das immer, dass ich kaum jemanden erkenne :-( (Von Fotos her fast aussichtslos) Letztes Jahr habe ich mich mit Nora Melling treffen wollen - Ich habe drei Frauen angesprochen, die aber alle nicht Nora hießen ;-( Dann musste das Telefon herhalten, was voriges Jahr wenigstens funktioniert hat.

      Löschen
  4. Danke für diese wundervollen Eindrücke!!!!

    Ich war leider nicht in Leipzig, werde dafür aber in Frankfurt sein.
    Hoffentlich treffen wir uns dann wieder :-)

    GLG Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen :-)

      Treffen in Frankfurt fände ich auch schön. Bei dir besteht ja sogar die Chance, dass ich dich erkenne :-)

      Löschen
  5. Oh du warst 2 Tage dort :-) Ich leider nur einen und der war eindeutig zu wenig!
    Am Freitag waren wir uns wohl wieder verdammt nah...bei Jennifer Benkau.
    Vielen Dank für deinen schönen Bericht :-)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für einen Tag wären mir über 500 KM Fahrt auch zu weit :-) Das muss sich schon lohnen.
      Ich möchte nicht wissen, wie vielen Leuten ich ganz nah war, ohne sie erkannt zu haben :-(
      Ich glaube für mich müssten alle Blogger Zylinder auf dem Kopf haben, wo dick und fett der Name drauf steht ;-)

      Liebe Grüße
      MacBaylie

      Löschen
  6. Schöner Messebericht mit tollen Fotos (das ist fast so, als wäre man dabei gewesen).

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen