Dienstag, 29. Januar 2013

Asche und Phönix - Kai Meyer



Asche und Phönix - Kai Meyer




Quelle: Carlsen
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Carlsen (November 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551582912
ISBN-13: 978-3551582911
Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
eBook inklusive
Preis: 19,90€

Kurzbeschreibung (Verlag):
Parker und Ash haben nichts gemeinsam. Er ist Hollywoods größter Jungstar, das Gesicht des Magiers Phoenix aus den »Glamour«-Filmen. Sie ist eine »Unsichtbare«, nirgends zu Hause, getrieben von der Angst, wie alle anderen zu sein. Doch dann erwischt Parker Ash in seiner Londoner Hotelsuite, wo sie gerade sein Bargeld klaut. Parker kann sein Leben im Fokus der Medien nicht mehr ertragen. Und nutzt die Chance, mit Ash vor den Fans und Paparazzi zu fliehen. Dabei scheint er geradezu körperlich abhängig von Ruhm und Aufmerksamkeit. Ihre gemeinsame Flucht führt sie durch Frankreich an die Côte d’Azur – auf den Spuren eines teuflischen Paktes, verfolgt von einer dämonischen Macht, die sie gnadenlos jagt.

Mehr als das, was in der Kurzbeschreibung steht, werdet ihr bei mir über den Inhalt nicht erfahren.

Meine Meinung:
Ich traue mich beinahe gar nicht es zu sagen, aber das war das erste Buch von Kai Meyer, das ich gelesen habe. Und das, obwohl der erste Arkadien-Band signiert aber leider noch ungelesen bei mir im Schrank steht. Das wird sich auf jeden Fall in nächster Zukunft ändern.
Asche und Phönix hat mir sehr gut gefallen. Es ist wieder so ein Buch, das man am liebsten ratz fatz in einem durch bis zum Ende liest und kurz drauf traurig ist, weil es schon zu Ende ist.
Der Schreibstil von Kai Meyer konnte mich wirklich das ganze Buch über fesseln. Es gab keinen Moment, der auch nur im Entferntesten langweilig, langatmig oder überflüssig gewesen wäre, ganz im Gegenteil. Kai Meyer nimmt den Leser mit auf eine durchweg rasante Reise, die einfach nur viel zu schnell endet.
Ehrlich gesagt hätte ich total gerne noch viel mehr, hallt so manchen Hintergrund erfahren. Es wurden doch einige Dinge angerissen, die meiner Meinung nach zu schnell abgehandelt wurden und zu denen man sich im Nachhinein immer noch reichlich Gedanken macht. Diese Geschichte hätte ich mir sehr gut als Dilogie vorstellen können. Es müssen ja nicht immer Trilogien sein.
Andererseits hat es mich aber auch fasziniert, dass Asche und Phönix dennoch in dieser Kürze irgendwie funktioniert hat.
Ash und Parker fand ich sehr interessant beschrieben. Die Art und Weise wie sie zueinander gefunden haben und sich Stück für Stück einander angenähert haben. Sie hatten Ecken und Kanten, waren oberflächlich gesehen sehr unterschiedlich aber im Grunde auf der Suche nach der gleichen Sache und sich somit wieder sehr ähnlich.
Trotz der Fantasyeinschläge fand ich die Story sehr authentisch. Das Leben ist nun mal kein Ponyhof und mit "Dämonen" hat wohl jeder mal zu kämpfen. Vielleicht nicht unbedingt in diesen Ausmaßen aber ganz drum rum kommen wird wohl niemand. Will sagen: Dieses Buch vermittelt auch eine Botschaft.

Fazit:
Eine rasante Geschichte, voller Spannung. Ein gelungener Mix aus Realität und Fantasy, gewürzt mit einer Prise Horror.


Bewertung



Ein kleiner Zusatz:
Total klasse finde ich übrigens, dass es zu der Hardcoverausgabe auch noch das eBook dazu gibt. 
Da ich gerade meinen ersten eBook-Reader bekommen hatte, war Asche und Phönix nicht nur mein erster Meyer, sondern auch noch das erste Buch, das ich auf meinem Reader gelesen habe.
Das hat mich auf eine Idee zu einer weiteren Premiere gebracht, die ich euch später vorstellen werde. :-)

Kommentare:

  1. Schöne Rezension, das Buch habe ich hier auch noch, aber hab bis jetzt nur den Prolog gelesen.

    Lg
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, spätestens jetzt liegt "Asche und Phönix" auf meinem imaginären "SuB". :)
    Dass einige Dinge angerissen, aber nicht wirklich "beendet" werden, wirst du aber auch noch in den Arkadien Büchern finden. Das ist jedenfalls immer noch der Haupt-Kritikpunkt meinerseits an der Trilogie.

    Schöne Rezension! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm. Egal, ich empfehle Dir auf jeden Fall "Asche und Phönix" und ich lese demnächst die Arkadien :-)

      Liebe Grüße
      MacBaylie

      Löschen
  3. Klingt einfach super das Buch. Ich habe mein erstes Kay Meyer Buch noch auf dem SuB liegen. Asche und Phoenix werde ich aber auch noch lesen. Deine Rezi macht einfach richtig Lust auf das Buch.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen