Donnerstag, 15. November 2012

Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green


Das Schicksal ist ein mieser Verräter  
John Green - Hörbuch


Quelle: Audible
5 Audio CDs
Gelesen von: Anna Maria Mühe
Übersetzung: Sophie Zeitz
Verlag: Silberfisch (August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 386742697X
ISBN-13: 978-3867426978
Empfohlenes Alter: Ab 12/13 Jahre
Preis: 19,99 €



Kurzbeschreibung:
Manchmal ist das Leben sehr kurz. Die 16 jährige Hazel weiß das, denn sie leidet an einer unheilbaren Form von Schilddrüsen Krebs.
Ihren Eltern zuliebe besucht sie eine Selbsthilfegruppe und lernt dort den schlagfertigen und nicht unattraktiven Augustus kennen. Mit ihm verbringt sie immer mehr Zeit und schließlich verliebt sie sich sogar in ihn, obwohl sie es gar nicht möchte, da es für die beiden sowieso keine Chance geben kann. 

Meine Meinung:
Eigentlich wollte ich das Buch zuerst nicht lesen, denn diese Art der Krankheit ist mir nicht ganz unbekannt.
Dann habe ich einen Bericht über John Green im Fernsehen gesehen - die Orte an denen er sich Inspiration holt - und ich wollte es unbedingt lesen. Dieses unbedingt zog sich allerdings noch etwas, bis ich mich dann letztendlich erstmal für das Hörbuch entschieden habe. (Das Buch wird aber garantiert auch noch bei mir einziehen)
Die Entscheidung, mich doch mit der Geschichte zu beschäftigen war für mich jedenfalls absolut richtig. 

Die Art und Weise, wie John Green dieses wirklich schwierige Thema behandelt, hat mich sehr berührt und gleichzeitig fasziniert. Es ist schon immer unglaublich bewegend zu sehen, wie gerade Kinder und Jugendliche mit ihrer Krankheit umgehen. Für Erwachsene schon beinahe kaum nachvollziehbar, welche Stärke da oft an den Tag gelegt wird. Ich stelle mir oft die Frage ob es eventuell mangelnder Lebenserfahrung oder einem besseren Verdrängungsmechanismus geschuldet ist, dass es erscheint, als könne man in jüngeren Jahren besser loslassen. Von sich loslassen.

Wenn man hört, dass Hazel sich oft, oder sogar meistens, mehr Sorgen um ihre Eltern macht, als um sich selbst, kommt man um einen dicken Kloß im Hals nicht drum herum.
Diesen Kloß wird man im Laufe der Geschichte jedoch öfters zu spüren bekommen.
Trotz aller Traurigkeit wird aber auch viel gelacht. Besonders wenn Hazel mit Augustus und Isaac unterwegs ist, wird Sarkasmus und Ironie groß geschrieben. Es wird diskutiert, tiefgründig philosophiert und manchmal wird auch nur ein Eiergericht zum Thema gemacht.

Viel mehr möchte, und kann, ich dazu gar nicht sagen, denn dieses Buch muss man einfach selber lesen oder sich vorlesen lassen.
Anna Maria Mühe macht das als Vorleserin im Übrigen außerordentlich gut. Eine wirklich schöne und passende Stimme, die viel Emotion vermittelt. 

Fazit:
Eine Geschichte aus dem Leben, um Liebe, Freundschaft, Krankheit und Tod. 
Eine Geschichte zum Nachdenken, Loslassen, Festhalten und zum daran wachsen. 
Eine traurige Geschichte, aber Trauer gehört genauso zum Leben wie Liebe. Man muss sich nur trauen, beides zuzulassen.
Eine bittersüße Liebesgeschichte.
Und all das nicht nur für Jugendliche.
Unbedingt lesen! Oder hören!



Bewertung

Kommentare:

  1. Oh es freut mich so sehr, dass auch noch andere dieses Buch so toll finden wie ich <3
    Bis jetzt noch lässt es mich einfach nicht mehr los

    LG
    Meggie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da muss man noch sehr lange drüber nachdenken.

      Löschen
  2. Hallo MacBaylie,

    das ist wirklich eine sehr schöne Rezension!!!! Ich habe das Buch auch vor kurzem gelesen und gleichzeitig gehört, und ich habe immer noch eine Gänsehaut.
    Mir fällt es wahnsinnig schwer die richtigen Worte für eine Rezension zu finden, deswegen habe ich sie immer noch nicht fertig.
    Aber dir ist dies wirklich gelungen!

    LG Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lena,
      mir ist es sehr schwer gefallen eine Rezension zu verfassen und ich bin mit meiner auch nicht wirklich zufrieden - mir fehlen da einfach die richtigen Worte zu - aber ich musste das irgendwie mal abschließen, damit ich mich wieder anderen Sachen zuwenden konnte. Ist echt nicht leicht.

      Liebe Grüße
      MacBaylie

      Löschen