Donnerstag, 26. Juli 2012

Düsteres Verlangen - Kenneth Oppel

Eine Aktion von


und




Düsteres Verlangen - Kenneth Oppel
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg; Auflage: 1 (16. Juli 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3407811217
ISBN-13: 978-3407811219
Empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Preis: 16,95 €
Kurzbeschreibung:
Victor Frankenstein in jungen Jahren. Sein Leben Anfang des 18. Jahrhunderts am Genfer See.
Eine Geschichte über die Gefühle, Auslöser und Ambitionen des jungen Victors, der wie wir wissen im Laufe seiner späteren Jahre zum Monstererschaffenden Ungeheuer mutiert. 




Meine Meinung:
Der Klappentext ist mir persönlich schon viel zu ausführlich und ich bin froh, dass ich den bei Lesebeginn schon wieder vergessen hatte. Ich kann auch allen interessierten Lesern empfehlen, den Klappentext nicht im Vorfeld zu lesen. Es reicht zu wissen, dass diese Geschichte die frühe Jugend des Victor Frankenstein behandelt und den Wissensdurst stillt, endlich zu erfahren, was einen jungen Mann dazu treiben konnte sein eigenes Monster zu erschaffen. 
Meiner Meinung nach ist es Kenneth Oppel sehr gut gelungen die quälende Zerrissenheit zu beschreiben, die den jungen Victor seit frühester Jugend begleitet, die ihn zu dem werden lässt, als den wir ihn zu kennen glauben.
Victor erzählt aus der Ich-Perspektive und lässt uns so an all seinen Gefühlen teilhaben. Auch an den schlechten. Er hegt nicht nur einmal missgünstige Gefühle gegen seinen Zwillingsbruder, den er andererseits abgöttisch liebt, schließlich ist er ein Teil von ihm, und  gerade das lässt Victor vielleicht nicht immer sympathisch, jedoch sehr glaubhaft wirken. 
Der Roman beginnt schon sehr spannend, obwohl ich zugegebenermaßen kurzzeitig dachte, ich hätte das falsche Buch begonnen. Mit Ungeheuern, Schätzen und todbringenden Schwertern hatte ich nicht gerechnet. Die Verwirrung klärt sich aber schnell auf und der weitere Verlauf bleibt bis zur letzten Seite sehr spannungsgeladen und aufwühlend. Die Abenteuer der Protagonisten waren für mich nicht mal der Hauptgrund dafür, dass ich das Buch nicht mehr weglegen konnte, sondern die Charaktere haben mich besonders interessiert und gefesselt. 
Die Gedanken, die Victor hegte, als er von Elisabeth (was sie mit der ganzen Geschichte zutun hat, möchte ich hier gar nicht weiter vertiefen) und seinem Zwillingsbruder Konrad erfahren hat, oder die Gedanken, die ihn trieben, seinem Bruder das „Elixier des Lebens“ besorgen zu wollen oder vielleicht doch lieber nicht, fand ich sehr bewegend.
Hier gibt es eine Menge Dinge zwischen den Zeilen zu lesen.
Fazit:
Ein tolles Buch für alle, die gerne erfahren möchten, warum irgendjemand auf die wahnwitzige Idee kommen kann, ein Monster zu erschaffen. Wobei dieses Monster auch stellvertretend für andere unvorstellbare Taten stehen kann.
Taten, die man nicht gutheißen muss, aber anhand der Hintergründe vielleicht ein bisschen anders einordnen kann.
Ein spannender Roman der bestens unterhält und dem man, wenn man genau hinsieht, eine Menge Tiefgründiges entnehmen kann.

Bewertung


Weitere Informationen und eine Leseprobe zum Buch findet ihr HIER
Vielen Dank auch an 'Blogg Dein Buch' und den Beltz Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.





Kommentare:

  1. Uh du hast mich nur noch neugieriger gemacht, ich will es lesen! :)

    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin nach wie vor hin und her gerissen, ob oder ob nicht... Das ist seit langen mal ein Buch bei dem ich mich wirklich nicht entscheiden kann, ob ich es lesen will. Deine Rezi klingt aber gut, denn Spannung ist immer toll, wenn es mit der Story mal ein bisschen hakelt oder unerwartete Einlagen gibt ;)

    Na, mal schauen wie andere Meinungen ausfallen :D Ich lass mal das Gesamtbild von mehreren auf mich wirken.

    PS: Hattest Du das Buch im Rahmen der Gewinnaktion bekommen? Wenn ja drück ich Dir natürlich fest die Daumen, dass Du gewinnst *toitoitoi* :)


    LG Morgaine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus welchen Grund schwankst Du in Deiner Entscheidung?
      Ich könnte mir schon vorstellen, dass es Dir gefallen wird :-)

      Löschen
  3. Eine sehr gelungene Rezi.
    Macht sehr neugierig.

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Mich hat die Rezension auch sehr neugierig gemacht - sie ist dir sehr gut gelungen. ;)

    Was mich wundert ist die Altersempfehlung. 12 - 15 Jahre? An ein Jugendbuch hätte ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich das zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich auch nicht unbedingt an ein Jugendbuch.
      Können aber auch "ältere" Leute lesen ;-)

      Löschen
  6. Tolle Rezi!
    Sehr gut geschrieben und nachvollziehbar.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  7. Wegen der Grundthematik um Frankenstein bin ich mir unsicher.
    Manchmal gehen unsere Empfindungen zu Büchern ja doch auch weiter auseinander. Daher bin ich mir unsicher ;)

    AntwortenLöschen