Dienstag, 22. Mai 2012

Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel - Holly-Jane Rahlens



Heute berichte ich euch von einem Buch, das ich mir von der Leipziger Buchmesse mitgebracht habe. 


Everlasting - Holly-Jane Rahlens


Broschiert: 432 Seiten
Verlag: Wunderlich (9. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3805250160
Preis: 14,95€
Kurzbeschreibung:
Wir befinden uns aktuell im Jahr 2264. Das Leben in dieser Zeit hat sich ziemlich geändert. Gefühle und Liebe sind inzwischen Fremdworte und wo es keine Gefühle und keine Liebe gibt, gibt es auch kaum noch Nachwuchs. Ein Problem.  
Finn Nordstrom, seines Zeichen Historiker und Sprachwissenschaftler und Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, uralte Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen, sieht aber erstmal nicht wirklich einen Sinn darin. Doch je weiter er liest um so mehr fasziniert ihn diese spontane, quirlige Mädchen. 
Eines Tages bekommt Finn das Angebot Tester eines Virtual-Reality-Spiel zu werden. Ein Spiel, das ihn in eine andere Zeit versetzt. Hier trifft er unverhofft auf das Mädchen, dessen Tagebuch er gelesen hat und erlebt Dinge, die er vorher nie für möglich gehalten hätte. Was ist das für ein seltsames Spiel? Was geschieht mit Finn? Sind das etwa Gefühle, die ihn schmerzen oder auch glücklich machen?
Lest selbst! Es lohnt sich!
Meine Meinung:
Ich habe mir „Everlasting“ auf der Buchmesse Leipzig gekauft (und natürlich signiert bekommen :-) ) 
Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich Anfangs gar nicht so überzeugt war, dass das Buch wirklich was für mich ist, denn bei der Lesung hatte ich ein bisschen den Eindruck, es könnte doch überwiegend „albern“ werden. Da die Lesezeit der Autoren ja recht begrenzt ist hörte ich eine Stelle, die wirklich total lustig war und Holly-Jane Rahlens hat es auch wunderbar vorgetragen, dennoch habe ich mir gedacht, wenn das die ganze Zeit so weiter geht, könnte es doch ein bisschen zu viel des Guten werden, sprich recht „albern“ enden. Ich wurde eines Besseren belehrt.
Ich weiß gar nicht so genau wie ich das Buch beschreiben soll, denn es gibt so viele erwähnenswerte Aspekte, aber eigentlich darf man nichts davon im Vorfeld verraten.
Zu Beginn mag man etwas verwirrt sein, denn in der Zeit in der Finn lebt gibt es kein „ICH“. Klingt komisch, ist aber so. Da spricht er dann von sich selber als: Dieser Historiker ... Dieser Leser ... Dieser Mitbewohner .... 
Das mutet etwas seltsam an, aber nach kürzester Zeit hat man sich daran gewöhnt und es macht sogar Spaß diese Form zu lesen. Eine Erklärung, warum das so ist gibt es natürlich auch.
Finn ist ein sehr liebenswerter Charakter. Es ist spannend ihn bei seiner, wie soll ich sagen, Selbstfindung zu begleiten. Dinge, die für uns in unserer Zeit selbstverständlich sind, erfährt er als überwältigend, und andersherum kann er kaum glauben, dass man früher in Handlungsweisen verfallen ist, die in seiner Zeit nicht mehr existent sind.
Auch das Mädchen E., dessen Tagebuch Finn übersetzt ist ein ganz bezaubernder Charakter. Wie sie zu Anfang ohne Punkt und Komma ihre Tagebucheinträge verfasst und später zu einer bemerkenswerten jungen Frau heranreift. 
Des Weiteren lernen wir noch eine Menge Nebenfiguren kennen, die alle ihre Existenzberechtigung haben und wunderbar integriert und dargestellt werden. Hierzu kann ich nur anmerken, dass wir ganz sicher einige davon in neuen Abenteuern wieder finden werden, denn alle haben Potenzial für eigene Geschichten.
Mehr möchte ich gar nicht dazu schreiben. Es gibt so viel zu entdecken, zu rätseln und zu schwadronieren in dem Buch, aber das sollte jeder für sich machen. 
Es hat super viel Spaß gemacht in die Geschichte einzutauchen aber leider war sie dann viel zu schnell zu Ende. Obwohl Ende ist nicht ganz richtig - man darf auf eine Fortsetzung hoffen :-)
Fazit:
Holly-Jane Rahlens hat in ihrer Geschichte, und mit ihrem Schreibstil, eine klasse Mischung an Humor, Spannung, Nähe, Distanz ... hinbekommen.
Eine unbedingte Leseempfehlung von mir ... auch denen, die eventuell vom rosa Cover abgeschreckt sind.



Bewertung

Kommentare:

  1. Hey :)

    du hast da eine sehr liebevolle Rezi zu diesem Buch geschrieben, ich glaube nicht das man da noch nein zu sagen kann :) Vielen Dank dafür.

    Ich bin auch LESERIN geworden und hoffe das du auch einmal bei mir rein schaust ^^

    LG
    R.A. (Morgentau)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Kommentar.
      Bei Dir war ich übrigens auch schon :-) Hast interessante Bücher und ich werde sicher öfters mal reinschauen.

      Liebe Grüße
      MacBaylie

      Löschen
  2. Tolle Rezi!!!
    Das Buch werde ich mir bestimmt merken. Hört sich richtig klasse an.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe dieses Buch und freu mich, dass es Dir ebenso gut gefallen hat.
    LG Morgaine

    AntwortenLöschen
  4. Mich hat das rosa Cover in der Tat etwas abgeschreckt, hab das Buch aber trotzdem im Regal. Deine schöne Rezi macht mir allerdings sehr viel Lust auf das Buch. Ich denke, ich werde es in nächster Zeit endlich mal lesen :)

    LG Nanni

    AntwortenLöschen