Mittwoch, 1. Februar 2012

Schatten des Dschungels - Brandis & Ziemek



  • Schatten des Dschungels - Brandis & Ziemek



    Gebundene Ausgabe
    Seiten: 413
           Verlag: Beltz & Gelberg 
           Auflage: 1., Originalausgabe (30. Januar 2012)  
           Sprache: Deutsch
           ISBN-13: 978-3407811073
           Empfohlenes Alter: ab 13 Jahre
             Preis: 16,95 €




    Kurzbeschreibung:
    Wir befinden uns im Jahr 2025.
    Die 16 jährige Katharina, genannt Cat, ist eine leidenschaftliche Naturschützerin. Bei einer Demo lernt sie Falk kennen und als sie ihn später bei Living Earth, der Naturschutzorganisation, der sie sich angeschlossen hat, wieder sieht, verliebt sich in ihn. 
    Als sie mit Falk gemeinsam einige Monate später bei einem Artenschutzprojekt in Guyana teilnehmen darf, geht einer ihrer größten Träume in Erfüllung.
    Die grüne unberührte Welt Guyanas ist faszinierend, aber auch hier machen sich inzwischen schon die Raubbauer breit. Erst jetzt erfährt Cat, weshalb Falk, sein Freund Pancake, den sie schon in München kennengelernt hat, und die anderen Teilnehmer, wirklich im Regenwald sind und was sie vorhaben. 
    Ein schwerer Gewissenskonflikt macht Cat das Leben schwer. Soll sie sich der Gruppe anschließen und mitmachen oder entscheidet sie sich dagegen? Gegen Falk.
    Meine Meinung:
    Das Buch ist in 3 Abschnitte aufgeteilt:
    Teil 1 Die Stadt
    Teil 2 Der Dschungel
    Teil 3 Die Seuche
    Der Leser begleitet Cat und ihre Gedanken hautnah, denn die Geschichte ist in der Ich-Form Gegenwart geschrieben.
    Dass 2025 gar nicht so weit entfernt ist, macht sich auch im Buch bemerkbar. Zwar gibt es ein paar technische „Neuheiten“(Weiterentwicklungen), wie zum Beispiel der Gehwegroboter, der Nachts die Gehwege reinigt und den Haltern von Hunden, die deren Hinterlassenschaften nicht entsorgt haben, anhand einer DNA-Analyse gleich einen Strafzettel übermitteln. 
    Oder SAM, ein Kommunikations- und Lebensberater- Kristall. Da ist Apple mit „Siri“ im iPhone ja schon auf dem besten Weg (finde ich übrigens sehr gelungen, da Katja Brandis auch unter dem Pseudonym Siri Lindberg veröffentlicht) ;-)  Und auch sonst begegnen uns einige Weiterentwicklungen. 
    Ansonsten hat sich aber nicht wirklich viel geändert. Einige Menschen sind weiterhin korrupt, käuflich, egoistisch oder ignorant und andere wollen die Welt retten. 
    Katja Brandis schreibt wirklich sehr schön und wenn man einmal mit Cat losgezogen ist, möchte man sie gar nicht mehr verlassen, bevor man nicht weiß, wie ihre Geschichte endet. Sie ist eigentlich eine typische 16 bzw. später 17 Jährige. Ihre Gefühle schwirren hin und her und sie versucht sich immer wieder Mut zu machen und sich ihre momentanen Reaktionen zu erklären. Auch wenn ihre Schwankungen mir mitunter ein leises Stöhnen entlockt haben, finde ich sie sehr authentisch und liebenswert beschrieben. 
    Ich persönlich hätte mich über ein bisschen mehr Zeit für sie mit Falk gefreut, um ein bisschen besser nachvollziehen zu können, warum sie so fasziniert von ihm war, denn im Grunde war er etwas undurchsichtig und bis zum Schluss erschien es mir so, dass Cat eigentlich gar nichts über ihn wusste.
    Das liegt vielleicht auch an dem Zeitsprung, denn zwischen dem Kennenlernen und dem Abflug nach Guyana sind mehrere Monate vergangen.
    Einen großen Raum nimmt auch das Thema Freundschaft und Hilfsbereitschaft ein. Hier kommt Andy zum Zug, der mir auch besonders gut gefallen hat. Obwohl er sich mehrfach eine Abfuhr bei Cat eingehandelt hat, war er doch bereit sie zu unterstützen, wo er nur konnte - auch als es wirklich gefährlich wurde. Natürlich könnte man meinen, er würde vielleicht damit doch noch seine Chancen bei ihr erhöhen wollen, aber mir kam er ehrlich besorgt vor. (minimale Hintergedanken eventuell nicht ausgeschlossen, was ich aber auch nicht verwerflich finde.) 
    Sehr gut hat mir, wie auch schon bei „Ruf der Tiefe“, die Botschaft und die Art, wie diese vermittelt wurde gefallen. Die Verbindung von gut recherchierter Aufklärung und spannender Geschichte ist einfach klasse.
    Weitere Informationen, wie ein Interview, Outtakes, eine Karte von Cats Weg, die übrigens lobenswerterweise auch im Buch abgebildet ist, und einen tollen Trailer gibt es auf: 
    www.schattendesdschungels.de  zu sehen. Wirklich sehr interessant.
    Fazit:
    Eine spannende Geschichte mit Aufklärungseffekt. 
    Aufrüttelnd, sensibilisierend und ehrlich.




    Vielen Dank an Dani von der Jugendbuch-Challenge und den Beltz & Gelberg Verlag für das Leseexemplar.



    Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen