Freitag, 10. Februar 2012

Das Skript - Arno Strobel



Das Skript - Arno Strobel





Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Fischer (Tb.), Frankfurt; Auflage: 2 (13. Januar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3596191031
Preis: 8,99 €





Kurzbeschreibung:
Eine Studentin bekommt per Post rätselhafte Botschaften zugeschickt auf Menschenhaut geschrieben. Die Polizei verdächtigt den früheren Bestsellerautor Christoph Jahn: In dessen Roman schneidet ein Serienkiller jungen Frauen die Haut vom Körper, um darauf den Anfang seines Romans, der von allen Verlagen abgelehnt worden ist, auf grausige Weise neu zu schreiben. So erhofft er sich die Aufmerksamkeit für sein Werk, die es seiner Meinung nach verdient hat. Doch Jahn schiebt die Schuld auf einen geisteskranken Fan, der bereits vor Jahren Verbrechen aus seinen Romanen nachgestellt haben soll, aber nie gefasst wurde. Die grausige Geschichte scheint sich zu wiederholen 
Ein Entführungsfall, ein Serienkiller und ein Hauptverdächtiger mit beängstigender Phantasie: Brutal raffiniert erzählt Arno Strobel eine furchterregende Geschichte mit doppeltem Boden.
Meine Meinung:
Für mich war das „bis jetzt“ mein bester Strobel. :-)
Bei „Der Trakt“ hatte ich einige Dinge, die mich doch zum Teil sehr gestört haben, bei „Das Wesen“ war es schon weniger (überwiegend der Schluss - besser gesagt, die Art und Weise der Auflösung) aber ich war fest davon überzeugt, dass Herr Strobel auch diese Kleinigkeiten noch würde ausmerzen können. Yes! Nun ist es soweit und die 5 von 5 Blümchen sind ihm sicher.
Ich frage mich nur gerade, wenn das so weitergeht mit der Steigerung, ob ich für „Der Sarg“(wo ja mein Dagger mitspielen darf) dann noch ein Extrablümchen aus dem Boden stampfen muss. Vielleicht sollte ich schon mal daran basteln :-)
Zurück zum Buch.
Diesmal hat wirklich alles gepasst. Der Schreibstil ist, wie immer, wunderbar flüssig, sodass man das Buch eigentlich in einem durchlesen „könnte“, wären da nicht noch andere Verpflichtungen, die sich einem dummerweise immer wieder in Erinnerung rufen.
Absolut spannend finde ich die Buch in Buch-Geschichte, die hier beschrieben wird (Der „sogenannte“ doppelte Boden). Sogar das Cover wurde bestens eingebaut. In diesem Moment, als es erwähnt wurde konnte man beinahe schon ein leichtes Unbehagen in den Händen fühlen, da man halt gerade eben dieses Buch darin hielt. Brrrr...
Die Geschichte an sich ist sehr schlüssig und es bleiben am Ende keine Fragen offen. Bei der Vielzahl an Personen, die zurecht in den Focus der Ermittler geraten sind, wirklich eine bemerkenswerte Leistung. 
Die beiden Ermittler Matthiessen und Erdmann waren mir auch äußerst sympathisch. Sie hatten beide ihre kleinen Problemchen, diese wurden aber nicht exzessiv in den Vordergrund gestellt. Man konnte sie wirklich gut kennen lernen (auch ein Schachzug von Herrn Strobel, denn die beiden lernten sich auch gerade erst kennen) und ab einem gewissen Zeitpunkt, konnte man als Leser anhand einer Geste einschätzen, was gerade in ihnen vorging.
Was mir an den beiden noch ganz besonders gut gefallen hat, kann ich leider hier nicht erwähnen ohne neuen Lesern den Lesespaß zu nehmen. Mir kam diese Entscheidung aber sehr gelegen. Diejenigen, die das Buch gelesen haben, werden vielleicht wissen was ich meine.
Auch der Schluss war dieses Mal ganz nach meinem Geschmack. Da wurde nichts totgeredet oder mysteriös aufgeklärt. Sehr gut!
Fazit:
Bisher mein bester Strobel. Unglaublich spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Von mir gibt es eine unbedingte Leseempfehlung - nicht „nur“ für Psychothriller- oder Krimifans.



Bewertung



Kommentare:

  1. Wunderbare Rezension! Klingt als hätte dir das Buch einige spannende Lesestunden beschert.. :D Viele liebe Grüße, schönen Abend :D

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das hat es :-)
    Und ganz besonders hat mich gefreut, dass sich genau die Sachen, die ich bei den beiden Vorgängern "zu beanstanden" hatte in Luft aufgelöst haben. Toll! :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt wirklich toll. Ist gleich mal auf meine Wunschliste gewandert.

    Übrigens toller Blog, vielleicht magst du ja mal bei mir vorbeischauen? :)

    http://the-bookthief.blogspot.com/

    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo
    Das Skript fand ich bis jetzt auch am besten von allen.
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen